Evaluation des Projekts „Lehrideen vernetzen (Liv)"

Förderinstitution:

Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz

Laufzeit:

2019-2020

Ziele:

Für die Weiterentwicklung und Verbesserung der Online- und Offline-Angebote sind Online-Umfragen und eine summative Evaluation durch das Zentrum für Qualitätssicherung und -entwicklung vorgesehen.

Inhalt:

Das Projekt „Lehrideen vernetzen“ (Liv) der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz und der Hochschule Mainz wird von 2016 bis 2020 im Rahmen des Hochschulpakts finanziert. In dem hochschulübergreifenden Projekt soll die Online-Plattform ‚Lehrideen vernetzen‘ den Transfer und die Verbreitung innovativer Lehrideen und -praktiken zwischen den Hochschulen ermöglichen.

Im intensiven persönlichen Austausch sollen sich Lehrende gegenseitig unterstützen, Lehrideen entwickeln und diese weitergeben. Um dies zu ermöglichen, wird den Lehrenden der Universität Mainz und der Hochschule Mainz die Online-Plattform ‚Lehrideen vernetzen‘ seit 2018 zur Verfügung gestellt. Diese Online-Plattform dient als eine wichtige Säule des Projektes und bietet sowohl Möglichkeiten für den Austausch mit Kolleg*innen (bzw. einen niederschwelligen Zugang zu zeitlich und räumlich unabhängigen Vernetzungsmöglichkeiten) als auch redaktionelle Inhalte, um sich in didaktische Themen selbst einzuarbeiten. Ziel des Projektes ist es dabei, eine möglichst große Synergie zwischen Online- und Offline-Angeboten zu schaffen.

Untersuchungsdesign/Methodisches Vorgehen:

  • Durchführung einer Online-Befragung aller Lehrenden der Universität Mainz und der Hochschule Mainz, um die Bedarfe bzw. die aktuellen Themen und Herausforderungen in der Hochschullehre zu identifizieren.
  • Matomo dient zur regelmäßigen Erfassung des Nutzerverhaltens mit dem Ziel, die Online-Plattform dahingehend zu überprüfen, ob Anpassungen oder Änderungen insbesondere bzgl. der Funktionalitäten notwendig sind.
  • Darüber hinaus wird eine regelmäßige Evaluation des Projektes durch Nutzerbefragungen zur Erfassung der Erfahrungen der Liv-Nutzer*innen und ihres Feedbacks zu den Angeboten des Projektes durchgeführt.

Mithilfe der Ergebnisse werden Maßnahmen entwickelt, um die Online-Plattform des Liv-Projektes zu optimieren und um Offline-Angebote zu gestalten, die an die Bedarfe und Anforderungen der Lehrenden angepasst werden.