Evaluation des Bund-Länder-Programms für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre (Qualitätspakt Lehre)

Förderinstitution:

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Kooperationspartner:

Prognos AG (Berlin)

Laufzeit:

2013-2020

Ziele:

Das Vorhaben soll sowohl das Gesamtprogramm des Qualitätspakts Lehre hinsichtlich seiner Effekte und Wirkungen evaluieren als auch Empfehlungen entwickeln, die eine zielführende weitere Gestaltung des Förderprogramms ermöglichen.

Inhalt:

Mit dem Bund-Länder-Programm für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre (Qualitätspakt Lehre) fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) zwischen 2011 und 2020 186 (in der zweiten Förderperiode ab 2017 156) Hochschulen aus allen 16 Bundesländern mit rund zwei Milliarden Euro, um die Studienbedingungen und die Lehrqualität zu verbessern. Mit der Durchführung der programmbegleitenden Evaluation des Qualitätspakt Lehre hat das BMBF das Konsortium bestehend aus dem Zentrum für Qualitätssicherung und -entwicklung (ZQ) und der Prognos AG beauftragt. Die Programmevaluation rekurriert auf ein theoretisches Modell, welches die Ziele, Prozesse, Strukturen und Ergebnisse auf der Projekt- und der Programmebene berücksichtigt.  Fokussiert wird dabei insbesondere auf

  • die Ausgestaltung des Förderprogramms sowie des Auswahl- und Bewilligungsverfahrens,
  • das Profil des Förderprogramms,
  • den Grad des Erkenntnistransfers zwischen den einzelnen Hochschulen und in die Hochschullandschaft insgesamt,
  • die Einordnung des Förderprogramms in das Förderumfeld sowie
  • die Darstellung der (auch nicht intendierten) Wirkungen des Programms auf die geförderten Hochschulen und die Studienqualität.

Kennzeichnend für den Evaluationsgegenstand sind insbesondere die strukturelle und inhaltliche Heterogenität der über 250 geförderten Projekte, die Komplexität des Förderumfelds sowie die Wechselwirkungen zwischen Programm- und Projektebene.

Untersuchungsdesign/Methodisches Vorgehen:

Im Interesse einer ausgewogenen Programmevaluation werden sowohl quantitative als auch qualitative Erhebungsinstrumente eingesetzt. Ausgehend von der Erarbeitung eines theoretisch basierten Indikatorensystems zählen hierzu:

  • Dokumentenanalysen (Analyse der Förderdaten & Erstellung von Projektprofilen)
  • standardisierte Online-Befragungen von Projektnehmern und von Lehrenden an den geförderten Hochschulen
  • Fachgespräche mit relevanten Stakeholdern und Experten/-innen
  • die Abfrage relevanter hochschulstatistischer Daten
  • ein Fallstudienprogramm mit den relevanten Akteuren an den geförderten Hochschulen.

Zentrale Ergebnisse:

Andersson, M.; Besch, C.; Heinzelmann, S.; Schmidt, U.; Schulze, K.; Wesolowski, A.-K. (2018): Evaluati-on des Bund-Länder-Programms für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre („Qualitätspakt Lehre“). Ergebnisbericht über den Evaluationszeitraum 2013-2018. Herausgegeben vom BMBF.

Altfeld, S.; da Costa André, K.; Heinzelmann, S.; Schmidt, U.; Schulze, K. (2016): Evaluation des Bund-Länder-Programms für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre („Qualitätspakt Lehre“). Abschlussbericht über die erste Förderphase 2011-2016. Herausgegeben vom BMBF.

Altfeld, S.; Faaß, M.; Heinzelmann, S.; Schmidt, U.; Schulze, K.; Schulze, K.; Walkemeyer, J. (2015): Eva-luation des Bund-Länder-Programms für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre („Qualitätspakt Lehre“). Zweiter Zwischenbericht. Herausgegeben vom BMBF.

Altfeld, S; Schmidt, U.; Schulze, K. 2015: Wirkungsannäherung im Kontext der Evaluation von komple-xen Förderprogrammen im Hochschulbereich. Qualität in der Wissenschaft, Bd. 9, H. 2, S. 56-63.

Altfeld, S.; Günther, K.; Heinzelmann, S.; Pfeiffer, I.; Schmidt, U.; Schulze, K. 2013: Evaluation des Bund-Länder-Programms für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre („Qualitätspakt Lehre“). Erster Zwischenbericht. Herausgegeben vom BMBF.