FAQs - Häufig gestellte Fragen

1. Wozu dient die Lehrveranstaltungsbewertung?

Lehrveranstaltungsbewertungen ermöglichen ein kontinuierliches Monitoring im Bereich von Studium und Lehre. Es handelt sich hierbei um ein Feedback-Instrument, das zwei Aufgaben erfüllt: Zum einen erhalten Lehrende individuelle Rückmeldungen zu ihren Lehrveranstaltungen. Zum anderen können auf Grundlage aggregierter Daten auch Aussagen zur Qualität der Lehre auf Ebene des Studiengangs getroffen werden.

2. Wer muss an der Lehrveranstaltungsbewertung teilnehmen?

Im Hochschulgesetz des Landes Rheinland Pfalz (idF 19.10.2010) ist festgelegt, dass jede Hochschule dazu verpflichtet ist ein dauerhaftes und umfassendes Qualitätssicherungssystem einzurichten (§5 HochSchG). Zur Qualitätssicherung der Hochschule gehört u.a. die Bewertung der Qualität der Lehre, an der die Studierenden zu beteiligen sind (§3 HochSchG). „Die Hochschule kann die Studierenden für ihre Aufgaben in der Lehre anonym über die Art und Weise der Vermittlung von Lehrinhalten in den Lehrveranstaltungen befragen und die gewonnenen Daten verarbeiten“ (§4 HochSchG). An der JGU werden diese rechtlichen Vorgaben im Handbuch Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung geregelt.

3. Wann sollte die Lehrveranstaltungsbewertung stattfinden?

Das ZQ empfiehlt die Befragung im zweiten Drittel des Semesters durchzuführen. So können die Fragebogen – im Rahmen der Möglichkeiten – zeitnah ausgewertet und die Ergebnisse den Lehrenden noch im Semester zugeschickt werden, damit sie diese gemeinsam mit den Studierenden erörtern können. Darüber hinaus ist es wahrscheinlicher noch einen höheren Rücklauf zu erzielen als zum Semesterende. Den Lehrenden steht allerdings frei Ihre Veranstaltung auch außerhalb des empfohlenen Zeitraums zu evaluieren.

4. Welche Fragebogen werden verwendet?

Die Bewertung der Lehrveranstaltung wird mittels standardisiertem Fragebogen durchgeführt. Um den verschiedenen Veranstaltungsformaten gerecht zu werden, stehen verschiedene Fragebogen zur Verfügung (Vorlesung, Seminar, Übung, Praktikum usw.). Die Fragebogen umfassen u.a. Items und Fragen zur Struktur und den Zielen der Lehrveranstaltung, dem subjektiv empfundenen Kompetenzzuwachs, aber auch zur didaktischen Qualität.

5. Wie werden die Befragungsunterlagen verschickt?

Den Lehrenden werden per Hauspost die entsprechende Anzahl an Fragebogen, das Deckblatt, ein adressierter Rücksendeumschlag und ein Siegeletikett zugesandt. Wird dem ZQ eine externe Anschrift rückmeldet, so ist es durchaus möglich die Unterlagen auf dem regulären Postweg zu erhalten.

6. Wann werden die Fragebogen in der Lehrveranstaltung verteilt?

Um eine hohe Rücklaufquote zu gewährleisten, sollten die Fragebogen zu Beginn oder etwa 15 Minuten vor Schluss Ihrer Lehrveranstaltung verteilt werden.

7. Kann ich meine Veranstaltung auch außerhalb des regulären Befragungszyklus zur Evaluation anmelden?

Lehrende können jederzeit Veranstaltungen zur Evaluation im ZQ anmelden. Dazu füllen Sie die Excel-Tabelle aus und senden diese per Mail an . Um einen reibungslosen Ablauf sicherzustellen, sollte die Anmeldung mindestens 4 Wochen vor der Durchführung der Befragung erfolgen.

8. Können Fragebogen kopiert oder selbst gedruckt werden?

Das Drucken der Fragebogen sollte nur in Absprache mit dem ZQ erfolgen. Das ZQ schickt den Lehrenden dann entsprechende Druckhinweise zu. Das Kopieren der Fragebogen ist nicht sinnvoll, da es bei der Verwendung von Kopien zu Verzögerungen im Auswertungsprozess kommt und die automatische Fragebogenerfassung nicht mehr gewährleistet ist. Um sicher zu gehen, dass die Fragebogen ordnungsgemäß erfasst werden können, nutzen Sie bitte die Fragebogen, die Sie vom ZQ zugeschickt bekommen.

9. Was passiert mit den Ergebnissen?

Die Daten der ausgefüllten und erfassten Fragebogen werden in unserem System gespeichert, auf das nur Mitarbeiter/innen des ZQ Zugriff haben. Die Lehrenden erhalten ausschließlich zu Ihrer eigenen Veranstaltung einen automatisch generierten Auswertungsbericht. Die Einzelergebnisse der Dozierenden werden ausschließlich im Rahmen der fachbereichsweiten Lehrveranstaltungsbewertungen an die Dekanin/den Dekan übermittelt. Darüber hinaus fließen die Ergebnisse aller evaluierten Veranstaltungen in zusammenfassende Berichte ein, die im Rahmen des regulären Befragungsturnus für den Dekan/die Dekanin und die Studiengangleiter/innen erstellt werden.

10. Wie lange werden die Fragebogen im ZQ aufbewahrt?

Die Fragebogen werden nach etwa 10 Monaten aufbewahrt und danach vorschriftsmäßig in einer Datensicherungstonne entsorgt.

11. Wann werden die erfassten Daten aus unserem System gelöscht?

Um zu einem späteren Zeitpunkt Ihre Ergebnisberichte erneut generieren zu können (z.B. im Falle des Verlustes des Ergebnisreports), werden Ihre Daten in Ihrem Interesse für ca. 2 Jahre nicht anonymisiert in unserem System gespeichert.

 

Wenn Sie Ideen, Anregungen, Fragen o. ä. zum Lehrveranstaltungsevaluationsverfahren an der JGU Mainz haben, freuen wir uns über Ihren Anruf bzw. Ihre Mail.

Zentrum für Qualitätssicherung und -entwicklung (ZQ):
Tel. 06131-39-21445
E-Mail: