Erprobung eines Rückmeldesystems für Leistungs- und Verständnisüberprüfungen in Lehrveranstaltungen (eduVote)

Zielsetzung

eduVote ist ein Umfragesystem für den akademischen Lehrbetrieb.
Der Einsatz von Voting- bzw. Tedsystemen während einer Lehrveranstaltung wird von vielen Dozenten als sinnvoll erachtet: Die Aufmerksamkeit der Studierenden wird erhöht, da sie sich aktiv beteiligen können und Dozierende erhalten einen Überblick darüber, wie der Wissensstand ihres Auditoriums ist. Gerade der mit dem Bologna-Prozess geforderte sogenannte „Shift from teaching to learning“ verlangt, dass Teilnehmende aktiver in den Lehr-Lernprozess eingebunden werden und der Lernprozess in den Mittelpunkt rückt. Da inzwischen fast jeder Student ein portables, internetfähiges Gerät (Smartphone, Tablet, Netbook, Laptop oder ähnliches) besitzt, soll durch die Erprobung von eduVote in Erfahrung gebracht werden, ob dessen Einsatz den Lernprozess und damit verbunden auch die Prüfungsvorbereitung effektiv und effizient fördert. Die Erfahrungsberichte der Testpersonen sollen Aufschluss darüber geben, ob der Erwerb einer Rahmenlizenz für die JGU sinnvoll ist.

Konkrete Beschreibung der Maßnahmenumsetzung

Mit dem Hersteller wurde eine kostenlose Testphase des Umfragesystems vereinbart: Für den Zeitraum von einem Monat bis max. einem Semester war es Lehrenden der JGU 2013 gestattet, eduVote zu testen. Die Lehrenden wurden bei der Durchführung von den Projektmitarbeiterinnen der Prüfungswerkstatt begleitet. Nach der Testphase wurde durch eine Befragung der Lehrenden und Studierenden entschieden, dass der Erwerb einer campusweiten Rahmenlizenz als sinnvoll erachtet wird.