Studienabschluss-/Exmatrikuliertenbefragung

An der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) werden Absolvent/innen sowie Studierende, welche die Universität ohne Abschluss verlassen zu unterschiedlichen Aspekten des Studiums befragt. Mit der Befragung werden insbesondere zwei Zielsetzungen verfolgt:

  • Um die Weiterentwicklung der Studiengänge zu unterstützen sollen Absolvent/innen möglichst zeitnah die Möglichkeit haben, die Studienbedingungen und Angebote der JGU abschließend bewerten zu können. Zudem ist die JGU sehr daran interessiert zu erfahren, was die Absolvent/innen nach Verlassen der Hochschule planen.
  • Die Befragung von Studienabbrecher/innen und Hochschulwechsler/innen fokussiert durch die Erhebung der subjektiven Gründe des Abbruchs- bzw. Wechsels auf mögliche Problemfelder im Verlauf des Studiums. Die Bewertung der Studienbedingungen wie auch die Angaben zu Motiven des Abbruchs bzw. Hochschulwechsels sollen den Verantwortlichen helfen, geeignete Maßnahmen zur Verbesserung der Beratungs-, Lehr- und Studiensituation zu entwickeln.
Der Fragebogen umfasst – neben allgemeinen Fragen zum (bisherigen) Studienverlauf – die Bewertung der Studienbedingungen (wie zum Beispiel Studienstruktur, Lehrveranstaltungs- und Prüfungsorganisation, die Betreuung durch Lehrende), aber auch den wahrgenommenen Kompetenzerwerb im Studium. Weitere zentrale Punkte sind Fragen zur Planung nach Abschluss des Studiums bzw. die subjektiven Gründe für den Abbruch des Studiums oder den Hochschulwechsel. Abschließend werden ausgewählte soziodemografische Angaben erhoben.