PD Dr. Manfred Herzer

Illustration
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Qualitätssicherung und -entwicklung
  • Privatdozent am Institut für Soziologie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz  

 

Wissenschaftliche Arbeitsschwerpunkte

  • Interpretative Soziologie
  • Familiensoziologie
  • Bildungsforschung  

[2013] - [2012] - [2011] - [2009] - [2006] - [2005] - [2004] - [2003] - [2001] - [1999] - [1998] - [1997] - [1996] - [1995] - [1994] - [1992] - [1988] - [1987] - [1984] - [1983] - [1982] - [1980] - [1979] - [1977]

2013

2012

2011

2009

2006

2005

2004

2003

2001

1999

1998

1997

1996

1995

1994

  • Herzer, Manfred:
    Bevölkerungsstruktur und -entwicklung
    Wilker, Friedrich-Wilhelm (Hrsg.). Medizinische Psychologie und medizinische Soziologie : nach der Sammlung von Gegenständen für den schriftlichen Teil der ärztlichen Vorprüfung. 2. Aufl. - München, : Urban & Schwarzenberg, 1994. S. 301 - 318

  • Herzer, Manfred:
    Soziale Schichtung
    Wilker, Friedrich-Wilhelm (Hrsg.). Medizinische Psychologie und medizinische Soziologie : nach der Sammlung von Gegenständen für den schriftlichen Teil der ärztlichen Vorprüfung. 2. Aufl. - München, : Urban & Schwarzenberg, 1994. S. 321 - 332

1992

1988

1987

1984

1983

1982

1980

1979

1977

 

Berichte

mit Susanne Heinzelmann: "Der IT-Projektzweig des Ada-Lovelace-Projekts. Evaluationsbericht". Mainz 2007 (Interner Bericht)

mit Susanne Heinzelmann: Frauenförderpläne der Kommunen und Landkreise. Ergebnisse der wissenschaftlichen Auswertung. Mainz 2005

Die Internetplattform "ReaderPlus" Evaluationsbericht. Mainz 2005

Auswirkungen des Schülerlabors auf die Fort- und Weiterbildung von Lehrerinnen und Lehrern/ Didaktische Innovationen. Mainz 2004. (Interner Bericht)

"Was wir mit Kreide machen, können wir dort umsetzen!"; Das SchülerInnenlabor und die Situation der mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächer in der Schule. Ergebnisse einer quantitativen Befragung von LehrerInnen. (Bericht für Robert Bosch Stiftung) Mainz 2004. (Interner Bericht)

mit Uwe Schmidt: Wege in die Naturwissenschaften - Fachinteressen und Leistungskurswahl. Ergebnisse der ersten Befragung innerhalb eines Panels. (Bericht für Robert Bosch Stiftung) Mainz 2004. (Interner Bericht)

mit Fabian Reinfeldt: Studieneinführung Chemie (Sommersemester 2002). Mainz 2002. (Interner Bericht)

mit Fabian Reinfeldt: Studieneinführungsveranstaltung Chemie (Wintersemester 2001/02). Mainz 2001. (Interner Bericht)

Forum Wissenschaftlicher Nachwuchs. Projektbericht. Mainz 2001. (Interner Bericht)

Forum Wissenschaftlicher Nachwuchs. Projektbericht. Mainz 2001. (Interner Bericht) mit Aylin Toprak: Evaluation des Schüler/innenlabors am Fachbereich Chemie/Pharmazie (Zwischenbericht) Mainz. September 2001. (Interner Bericht)

mit Oliver Dick, Gerhard Kunze und Kerstin Wagner: "Familienfreundliches Frankenthal. Ein kommunaler Familienbericht für die Stadt Frankenthal/Pfalz" (Projektleitung/ Berichte gemeinsam mit: Oliver Dick, Gerhard Kuntze, Kerstin Wagner): 1. Zwischenbericht. Mainz: ISM 1998, 2. Zwischenbericht. Mainz: ISM 1999, Endbericht. Mainz: ISM 1999, Handlungsempfehlung der wissenschaftlichen Begleitung. Mainz: ISM 1998. (Interner Bericht)

 

Vorträge und Präsentationen

2016

Authentisch und erfolgreich präsentieren. Sommeruni Biomedizin, Universitätsmedizin Mainz, 25. August 2016

2015

Authentisch und erfolgreich präsentieren. Sommeruni Biomedizin, Universitätsmedizin Mainz, 3. September 2015

2014

mit Anita Wohlmann:
"Lehrveranstaltungsbewertungen und die Verbesserung der Lehre durch die Beratung an der JGU" Beirat für das Zentrum für Qualitätssicherung und -entwicklung Mainz am 20. Januar 2014

Authentisch und erfolgreich präsentieren. Sommeruni Biomedizin, Universitätsmedizin Mainz, 4. September 2014

2012

mit Franziska Schmidt:
Möglichkeiten des konstruktiven Umgangs mit Ergebnissen studentischer Lehrveransatltungsbewertungen. FH Kaiserslautern - Standort Zweibrücken , FB Betriebswirtschaft am 25.4.2012

Authentisch und erfolgreich präsentieren. Sommeruni Biomedizin, Universitätsmedizin Mainz, 7. August 2012

2011

Die wissenschaftliche Karriere nach der Promotion. Vortrag beim Interdisziplinären Promotionszentrum der Universität Koblenz-Landau. Koblenz 15.11.2012 / Landau 1.12.20011

Was ist gute Lehre? - The Shift from Teaching to Learning. 40. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Angiologie Gesellschaft für Gefäßmedizin, Frankfurt, 8. September 2011 

Authentisch und erfolgreich präsentieren. Sommeruni Biomedizin, Universitätsmedizin Mainz, 1. August 2011

2010

"Gut präsentieren" - Erstsemester Bachelor Physik, FB Physik der JGU, 8.11.2010

Authentisch und erfolgreich präsentieren. Sommeruni Biomedizin, Universitätsmedizin Mainz, 9. August 2010

2009

mit Daniela Fleuren:
Das hochschuldidaktische Programm des Hochschulevaluierungsverbundes. "Forum Schlüsselkompetenzen - Gute Praxis", Universität des Saarlandes, Saarbrücken, 24.7.2009

Messen, verstehen und was dann? Veranstaltungsbefragungen als Element eines Qualitätssicherungssystems. FH Trier Umweltcampus Birkenfeld 12.2.2009

Personalentwicklung für Doktorandinnen und Doktoranden an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Konferenz des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft, Berlin 17.2.2009.

Authentisch und erfolgreich präsentieren. Sommeruni Biomedizin, Universitätsmedizin Mainz, 17. August 2009

2008

"Die Gutenberg-Akademie im Rahmen der Mainzer Promotionsstudien". Workshop "Trans- und interdisziplinäre Graduiertenschulen", Bauhaus-Universität Weimar, 2.7.2008

"Auf dem Weg zur Professur". Workshop des IPZ (Interdisziplinäres Promotionszentrum) der Universität Koblenz-Landau, 26.6.2008, Koblenz

Strukturiertes Promovieren - was bietet das neue Konzept für Promovierende und BetreuerInnen?" FGS-Tag "Promovieren mit Perspektive", Frankfurt Graduate School, 12. Juni 2008, Frankfurt/M. Campus Bockenheim

"Wege der strukturierten Promotion im (inter)nationalen Kontext und an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz." Workshop "Wege zur strukturierten Promotion", 11. Juni 2008, Universität Rostock

"Successful Presentations" - 6. 3. 2008, Kloster Ettal, Vortrag bei der "Spring School on Immunology" der Deutschen Gesellschaft für Immunologie

"Promotionsstudien an der Universität Mainz -- Qualifizierung, Ausbildung und Betreuung von Doktorand/-innen" - 6.2.2008, Interuniversitäre Weiterbildung in Gießen (gemeinsam mit Jana Knott)

Authentisch und erfolgreich präsentieren. Sommeruni Biomedizin, Universitätsmedizin Mainz, 31. Juli 2008

2007

"Bologna und die Verbeserung der Lehre", Referat auf dem Workshop der FH Trier in Otzenhausen, 6.7.2007.

"Hochschuldidaktik im Hochschulevaluierungsverbund", Präsentation vor der Senatskommission für Lehre und Weiterbildung der Universität Trier, 2.7.2007

"Gute wissenschaftliche Praxis - wissenschaftliches Fehlverhalten". Vortrag im Rahmen des Interdisziplinären Promotionszentrum der Universität Koblenz Landau am 11. Januar 2007 in Landau

2006

"Erfolgreich Präsentieren", Präsentation bei der Jahrestagung des Graduiertenkollegs "Eichtheorien - experimentelle Tests und theoretische Grundlagen". Am 11.09.2006 in Bullay an der Mosel

mit Jana Knott: Posterpräsentation bei der HRK-Tagung "Quo vadis Promotion" am 19. und 20. Juni in Bonn

Kann man Lehre lernen? Vortrag zum landesweiten "Tag der Lehre 2006" am 30. Januar 2006 an der FH Worms

2005

mit Susanne Heinzelmann: Frauenförderpläne der Kommunen und Landkreise in Rheinland-Pfalz. Präsentation auf der Veranstaltung "Der Frauenförderplan als Instrument der Personalentwicklung?!" am 20. Dezember 2005 im Wappensaal des rheinland-pfälzischen Landtag. Veranstalter: Das Ministerium für Bildung, Frauen und Jugend, Rheinland-Pfalz und Das Ministerium des Innern und für Sport, Rheinland-Pfalz

"Förderung der Lehrkompetenz als Konsequenz von Evaluation" - Kolloquium des FB Physik an der TU Kaiserslautern, 20.6.2005 (gemeinsam mit Uwe Schmidt)

Die Evaluation der Internet-Plattform "ReaderPlus"; ReaderPlus-Anwendertagung "Anwendungsszenarien, Nutzungskonzepte und Didaktik" am 21.4.2005

Mentorinnensystem zur Erhöhung des Frauenanteils im THW und der THW-Jugend in den Ortsverbänden, THW-Geschäftsführertagung an der Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung in Brühl 12./13.04.2005

Qualitätsmanagement und Evaluation - methodische Grundsätze, AG Qualitätsmanagement im Mentoring, Klausurtagung am 11. und 12.04.2005, Vortrag am 11.04.2005

Die Evaluation des Schülerinnen- und Schülerlabors an der Universität Mainz, 4. NaT-Working Symposium der Robert Bosch Stiftung, Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg, 1.3.2005

Die Evaluation des Schülerinnen- und Schülerlabors an der Universität Mainz, Lernort Labor, DESY Hamburg, 24.2.2005

Förderung der Lehrkompetenzen als Konsequenz von Evaluation - Tag der Lehre, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, 24.01.2005

2004

(mit Ingrid Breining) Stellung und Situation der Gleichstellungsbeauftragten nach dem LGG des Landes Rheinland-Pfalz/ Tagung für Dienststellenleitungen und ihre mit Personalführungsaufgaben betrauten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Rheinland-Pfalz in Mainz/ 9.12.2004

(mit Ingrid Breining) Stellung und Situation der Gleichstellungsbeauftragten nach dem LGG des Landes Rheinland-Pfalz/ Präsentation zum Workshop: "Ohne uns läuft nichts..." des Ministeriums für Bildung, Frauen und Jugend in Rheinland-Pfalz in Mainz/ 6.7.2004

(mit Ingrid Breining) Stellung und Situation der Gleichstellungsbeauftragten nach dem LGG des Landes Rheinland-Pfalz/ Ausschuss für Gleichstellung und Frauenförderung des Rheinland-Pfälzischen Landtages in Mainz/ 11.5.2004

(mit Ingrid Breining) Stellung und Situation der Gleichstellungsbeauftragten nach dem LGG des Landes Rheinland-Pfalz/ Landesarbeitsgemeinschaft der Gleichstellungsbeauftragen im Lande Rheinland-Pfalz (LAG) / 23.3.2004

Evaluation und Begleitforschung des NaT-Lab für Schülerinnen und Schüler an der Universität Mainz: Naturwissenschaften in der Schule (Postersession)./ 3. NaT-Working Symposium der Robert Bosch Stiftung in Dresden / 14.-16.3.2004

Evaluation des Lehr-Lern-Systems "ReaderPlus". Die Idee/ Nutzerkonferenz Universitätsbibliothek Mainz/ 6.2.2004

2003

(mit Ingrid Breining) Stellung und Situation der Gleichstellungsbeauftragten nach dem LGG des Landes Rheinland-Pfalz/ Interministerieller Arbeitskreis der Gleichstellungsbeauftragten in der Rheinland-Pfälzischen Landesregierung in Mainz/ 28.10.2003

Die Bewertung von Lehre. Das Beispiel Juniorprofessur/ Verband Hochschule und Wissenschaft/ 10.10.2003

Evaluation und Begleitforschung des NaT-Lab für Schülerinnen und Schüler an der Universität Mainz: Die methodischen Ansätze der Begleitforschung (Postersession)./ 2. NaT-Working Symposium der Robert Bosch Stiftung in München/ 9.-11.3.2004

Personalentwicklung für Wissenschaftler? Habilitandenprogramm an der Mainzer Universität/ Interuniversitäre Weiterbildung Rheinland-Pfalz, Hessen, Saarland/ 13.2.2003

Weiterentwicklung der Universität/ Psychologisches Institut der Universität Mainz/ 6.2.2003

2002

Evaluation und Begleitforschung des NaT-Lab für Schülerinnen und Schüler an der Universität Mainz: Die methodischen Ansätze der Begleitforschung (Postersession)./ 2. NaT-Working Symposium der Robert Bosch Stiftung in München/ 9.-11.3.2004 

 

zurück